10.000 Schritte – jeder Schritt zählt

Schrittzähler sind immer noch im Trend. Sie sollen dich zu mehr Bewegung in deinem Alltag motivieren. 

Funktioniert das?

Meiner Meinung nach ja. Die normale Empfehlung sind 10.000 Schritte täglich. Dies ist auch zu schaffen, meist aber eben nur mit zusätzlicher Bewegung zu deinem normalem Alltag. Genau dies ist auch der Sinn des Ganzen. Aktiver zu werden als du schon bist.

Keine Ausreden

Für mich war es der Beginn mich zusätzlich mehr zu betätigen. Die 10.000 Schritte waren mein tägliches Ziel und hier gab es keine Ausrede.  Du sitzt auf der Arbeit viel? Na und? Sinn dieser Geräte ist es dich dazu zu bringen mehr Schritte zu machen. Vor der Arbeit, nach der Arbeit. Als Alternative zur Couch oder PC-Sessions. Aktiv werden ist die Devise. Lauf nochmal ein paar Minuten draussen herum, oder lauf auf der Stelle vor dem Fernseher. Nimm die Treppe, laufe anstatt das Auto zu nehmen. Beweg dich, geh los!

Mache die ersten Schritte in ein aktiveres Leben. Jeder Schritt macht dich aktiver als jeden Couchpotato.

Welcher Fitnesstracker

Hier gibt es eine große Preisspanne und auch die  zusätzlichen Funktionen sind unterschiedlich. Hier solltest du dir ein paar Testberichte und Rezessionen durchlesen.

Was ich auf jedem Fall NICHT empfehle, sind Geräte welche mechanisch funktionieren. Geräte die durch einfaches Schütteln den Zähler noch oben hauen, sind unbrauchbar. Polar, Garmin, Fitbit, etc. sind für deine Zwecke die richtige Adresse. Auch viele Smartphones sind in der Lage deine Schritte zu zählen. Ich selbst benutze die  Watch dazu.

Battle dich!

Um deine Motivation und deinen Ehrgeiz zu steigern, suche dir jemanden, gegen dem du antrittst. Wenn du niemanden hast, poste deine geschafften Schritte einfach als Kommentar und suche dir hier „Konkurrenten“. 

Hier mal mal meine Statistik um dich etwas anzutreiben. 😉

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.