Butter bei die Fische

Ich will mich mal etwas outen. Dadurch siehst du auch ob ich nur Mist schreibe oder ob es wirklich funktioniert.
Außerdem ist das auch für mich gut, da ich hier selbst etwas gefordert werde. Schließlich will ich ja zeigen das es funktioniert und wenn dann das Gewicht nicht wie gewünscht nach unten wandert, würde ja irgendwas verkehrt laufen.

Gewicht

Am 9.7.2016 hatte ich mein höchstes dokumentiertes Gewicht mit 103,60 kg. Ich denke, ich war sogar manchmal etwas darüber. Angefangen habe ich mein „Abnehmprojekt“ am 1.12.2016 mit 102 kg.

Neu! Körperfett

 

 

Der letzte Wert wurde mit der Körperfettzange ermittelt. Diese ist genauer, als eine Körperanalysewaage.

Wie du siehst geht das Gewicht nicht ständig nur nach unten. Das ist aber völlig normal und sollte dich bei deiner eigenen Kontrolle nicht frustrieren. Du solltest aber immer die gleiche Waage, Uhrzeit und Kleidung wählen, damit die Parameter identisch sind.
Ob du oft oder wenig wiegst bleibt auch dir überlassen. Ich mag die kleine Challenge mit der Waage.

Wichtig! Lass dich von der Waage nicht bestimmen. Für mich ist die Kontrolle persönlich wichtig, wenn man sich von dem hoch und runter nicht frustrieren lässt. Einmal die Woche wiegen ist völlig ausreichend, ich will es meist etwas genauer wissen. Winking smile
Wenn man am Anfang steht und Gewicht verlieren will, ist die Waage ein gutes Kontrollmittel. Bei stärkerem Übergewicht ist dies meiner Meinung nach das Mittel der Wahl. Dann geht es noch nicht darum, dass du den Körper umbaust sondern darum Pfunde zu verlieren. Wenn du dann nahe an deinem Wunschgewicht bist, kann ein Maßband und regelmäßige Fotos die bessere Alternative sein da es dann auch um Muskelzuwachs geht. Mehr Muskeln bedeuten auch mehr Gewicht.

Dran bleiben ist aber die wichtigste Devise. Es wird immer wieder mal nach oben gehen. Wenn du aber deine Energiebilanz negativ ist, machst du alles richtig und wirst irgendwann den Erfolg sehen. Das Gewicht benötigt eben eine gewisse Zeit um sich einzupendeln.

Ich werde das Ganze weiter hier dokumentieren. Evtl. willst du ja auch deine Werte mit Datum und kg in den Kommentaren hinterlassen. Zeig mir deine Erfolge.

Eine Antwort auf „Butter bei die Fische“

  1. Mittlerweile bin ich bei meinem wohl vorletztem Zielgewicht angelangt und habe die 75kg Mauer durchbrochen. Endziel des Jahres sind wohl 70-69kg.

    Besser finde ich aber, dass mein Körperfettanteil nun laut Waage unter 17,8% und nach Fat Caliper Zange (genauer) sogar bei rund 14 -15% liegt.

    Amazon Affiliate Link zur Zange:
    http://amzn.to/2xWchLV

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.